In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine

Fotos: © Frank Eidel

 

„In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine“ – unter diesem weitreichenden Motto macht sich der Protagonist des Abends, der charmante Bariton Paul Holzmann, wieder einmal auf, ein neues Herz zu erobern. Denn der Liedtitel von Franz Grothe ist heute so aktuell wie damals. Ähnliche Ziele wie Paul Holzmann verfolgt auch die schöne Violinistin Lisa Hansen. Als moderne Frau hat sie allerdings ganz andere Ansichten über das Erobern und erobert Werden, als der in Frack und Zylinder auftretende Sänger und Conférencier. Dass sie ebenfalls sehr gerne singt und er ausgerechnet des Violinspiels mächtig ist, lässt im weiteren Verlauf unter Kollegen noch ganz andere Fragen in den Vordergrund treten...

 

Apropos Kollegen: Einfühlsam und stilsicher begeistert „Die Begleitkapelle“ mit Tango, Paso Doble, Rumba, Foxtrott und Walzer in perfekt auf die Besetzung zugeschnittenen Arrangements und mit spektakulären Instrumentenwechseln. Die durchweg exzellenten Musiker können und wollen weit mehr als nur begleiten, so präsentiert „Die Begleitkapelle“ mit jodelndem Gesangstrio und einer Comedian Harmonists Einlage noch viele andere geniale Überraschungen.

 

Eine Koproduktion von Casanova Society Orchestra und Heimathafen Neukölln.

Mit freundlicher Unterstützung der Franz-Grothe-Stiftung.

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

 

In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine

Freitag, 3. August 2018, 20.30 Uhr

 

Paul Holzmann und die Begleitkapelle

 

20er Jahre Revue mit Musik von Franz Grothe

 

Buch: Tom van Hasselt, Inszenierung: Thomas Huber

 

Preiskategorie: C (25,00 €)

 

Karten-Hotline

Festspiele Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 2 26 01

Mo.– Do. 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Fr. 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr


Eventim
Tel. 0 18 06 / 57 00 86
Mo. - So. von 8.00 - 22.00 Uhr

(14 ct/min aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min.)