Aktuelle Pressemitteilungen

© Gert Heiland

 

Pressemitteilung

Lotte – ein Wetzlarer Musical

19. August bis 4. September 2022

Vor 250 Jahren verbrachte Johann Wolfgang von Goethe ein halbes Jahr in Wetzlar. Dieser Aufenthalt hat Goethe nachhaltig beeindruckt. Besonders die Begegnung mit Charlotte Buff – Lotte - war für ihn ein einschneidendes Erlebnis. Das Resultat der Beziehung zu Lotte mündete im Beginn des „Sturm und Drang“ in der deutschen Literatur. Der Briefroman >Die Leiden des jungen Werthers< faszinierte die damalige Jugend der Bildungsschicht und führte zu manchen tödlichen Überreaktionen der Leser: Sie nahmen sich das Leben. Sei es aus romantisierenden Gefühlen oder heraufbeschworener Überschwänglichkeit, der Roman veränderte die damalige Gesellschaft.

Die Hauptperson im Briefroman ist Werther, der sich aus Frustration am Ende das Leben nimmt. Doch was ist mit Lotte? Wie hat sie die Menage à Trois erlebt. Diese Frage stellte sich Christoph Drewitz und fand 2014 in den Wetzlarer Festspielen einen Partner für die Produktion eines Musicals. Kevin Schroeder nahm sich der Idee an und schrieb das Buch und die Liedtexte. Marian Lux komponierte die Musik dazu. Christoph Drewitz inszenierte das Musical, das am 10. Juli 2015 Welturaufführung im Lottehof hatte. Und das war auch der besondere Reiz: ein Musical basierend auf historischen Figuren, aufgeführt an dem Ort, wo alles geschah.

Mit essentieller Unterstützung der Hermann Hofmann Gruppe, Neils & Kraft, Rittal Foundation, Weimer Wohnbau und Wetzlarer Neuen Zeitung ist es gelungen, das Musical wieder für den Lottehof zu inszenieren. Christoph Drewitz wird Regie führen, Marian Lux, der Komponist, wird selber die musikalische Leitung übernehmen und die Band dirigieren. Nachdem 2015 und 2016 dieselben Darsteller verpflichtet werden konnten, wird es 2022 neue Darsteller geben: „Lotte“ wird von Pamina Lenn gesungen und „Werther“ von Patrick Adrian Stamme dargestellt. Albert, der Verlobte von Lotte wird wieder von David Wehle interpretiert. Beim Ensemble ist eine neue Darstellerin hinzugekommen: neben Tobias Weis und Ekaterini Tsapadanidou, die schon 2015 und 2016 dabei waren, wird Eva Maria Bender das Musicalteam komplettieren.

12 Mal wird „Lotte – ein Wetzlarer Musical“ im Jubiläumsjahr >250 Jahre Goethe in Wetzlar< im August/September 2022 aufgeführt.

 

Wetzlarer Lotte-Produktion zu Besuch beim Deutschen Musical und Theater Preis in Berlin

Groß war die Spannung, denn auch das Wetzlarer Musical  >Lotte< war als bestes Musical 2015 nominiert. Die Akademiemitglieder gaben aber mehrheitlich ihre Stimme dem Musical >Gefährliche Liebschaften<. Glückwünsche an die Kollegen aus München.

Die angereisten Mitwirkenden der Lotte-Produktion waren nur kurz enttäuscht. Die gute Laune über die Nominierungen und über die gelungene Veranstaltung überwogen.

 

Von rechts:
David Wehle (Albert), Antonina Vasianovych,(Begleiterin von David Wehle), Miguel Marcos-Navas (GF), Karen Helbing (Ensemble), Christoph Drewitz (Regisseur), Anne Hoth (Lotte), Tobias Weis (Ensemble), Ekaterini Tsapanidou (Ensemble), David Hartley (Choreograf), Dieter Lefèvre (Vorsitzender), Kevin Schroeder (Autor), Marion Grundmann (Festspielleiterin), Oliver Arno (Werther), Gisela Lefèvre und Martin Spahr (Musikalischer Leiter).

 

 

Fotos: Franziska Hain

 

Karten-Hotline

Festspiele Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 2 26 01
Mo. – Fr. von 8.30 - 16.30 Uhr