Jazz meets Classic

Foto: © Claus Tölle, © Fanni Rosana Grosso

 

Jedes Jahr ist es anders, sowohl musikalisch, als auch personell. Mit ziemlicher Sicherheit ist das einer der Gründe des Erfolgs von „Jazz meets Classic“. Ein weiterer Grund ist natürlich die Virtuosität der Pianisten und Pianistinnen. Der Hauptgrund ist aber ohne Zweifel das Aufeinandertreffen, der direkte musikalische Kontakt, die Reibung und Überlagerung der Musikstile und Ausdrucksweisen. Das ist es, was diesen Abend ausmacht.

 

Jan Luley hat folgende Gäste für das 15. Konzert eingeladen:

 

Cili Marsall (piano)

Cili Marsall wurde im Jahr 2000 in Budapest geboren. Ihr Vater ist Jazz-Klarinettist und Saxophonist, ihre Mutter Klavierpädagogin. Im Alter von 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Später, mit 12 Jahren, begann sie Klarinettenunterricht bei Marcell Horváth zu nehmen. Bereits mit 14 Jahren gewann sie einen Komponistenpreis der Cédrus Art Foundation (Ungarn). Es folgte der erste Preis im Regionalen Klarinettenwettbewerb 2015 (Érd, Ungarn). Nachdem Cili in beeindruckender Weise mehrere Klarinettenwettbewerbe gewann, entschied sie sich mit 16 Jahren doch für das Klavier. Ihr Interesse entwickelte sich in Richtung Boogie-Woogie. Sie nahm Boogie-Klavierunterricht bei Andreas Sobczyk (Wien) und bei Balázs Dániel (Győr, Ungarn). Seit dieser Zeit spielt Cili Marsall regelmäßig mit ihrem Vater, David Laszlo Marsall (Klarinette, Saxofon) auf internationalen Bühnen. Bei diesen Auftritten konnte sie auch mit dem Who is Who der Boogie-Woogie-Szene spielen. Zur Zeit studiert Cili Marsall Jazz-Klavier an der Anton-Bruckner-Universität in Linz.

www.cilimarsall.at

 

Dirk Raufeisen (piano)

Dirk Raufeisen zählt zu den versiertesten und vielseitigsten Musikern in Europa. 1966 in Hanau/Main geboren, kam er schon in frühester Kindheit mit Musik in Berührung. Mit sechs Jahren begann er, Gitarre zu spielen. Danach folgten Klavier, Bass und Schlagzeug. Sein pianistischer Stil ist geprägt durch virtuose Spieltechnik, bluesige Elemente und enorme Spielfreude. Dabei integriert er Einflüsse von den Beatles bis hin zu Oscar Peterson. Dirk Raufeisen stand mit vielen weltbekannten Jazzgrößen auf der Bühne, war Gastmusiker bei unzähligen CD-Produktionen und veröffentlichte zahlreiche Tonträger auf dem eigenen Diraton-Label. Auftritte bei Radio- und Fernsehsendungen zeugen von seinem Können. Im Jahre 2002 wurde ihm der Kulturpreis des Wetteraukreises verliehen.

 

www.dirkraufeisen.de

 

 

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

 

 

 

Jazz meets Classic


Dienstag, 26.07.2022,

Rosengärtchen, 20:30 Uhr

 


Jazz meets Classic
Fifteen


Musikalische Auseinandersetzung mit vier Pianisten an zwei Flügeln
Mit David Frenkel, Jan Luley, Cili Marsall und Dirk Raufeisen


Eintrittspreis: 28:00 €

 

Karten-Hotline

Festspiele Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 2 26 01

Mo.– Do. 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Fr. 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr


Eventim
Tel. 0 18 06 / 57 00 86
Mo. - So. von 8.00 - 22.00 Uhr

(14 ct/min aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min.)